Konzept

Die Zielgruppe

In das Ferienlager werden Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 13 Jahren aufgenommen. (Altersgemäße Ausnahmen sind im Einzelfall möglich!)

 

Das Ziel

Unter den Bedingungen eines naturnahen und weitgehend ungezwungenen Gemeinschaftslebens soll Ferienzeit für die Kinder im positiven Sinne erlebbar werden. Wir sehen das Kind als Persönlichkeit. Die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Gruppe sollen von Freunschaft und Toleranz geprägt, die freie individuelle Entscheidung nach Interessen akzeptiert sein. Wir befürworten die Meinungsvielfalt und gewährleisten den Ausschluss einer bewussten politischen oder weltanschaulichen Beeinflussung der Kinder.

Wir schaffen den Kindern Freiräume durch freizügige und nur minimal reglementierte Tagesabläufe und dem Verzicht auf Zwangsteilnahme. Sport-, Spiel- und Freizeitaktionen sollen Spaß bereiten und Lebensfreude wecken. Wir vermeiden Erziehung, soweit sich sich vermeiden lässt. Wichtiger ist ein Vertrauensverhältnis, das dem Kind altersgerecht die Mitgestaltung und Mitentscheidung zubilligt.

Wir fördern bewusst positive Emotionen der Kinder durch Abenteuer, durch ein Flair von Romantik aus dem naturnahen Leben unter rauschenden Kiefern im Zelt, durch wunderschöne Abende am See und nicht zuletzt in der täglichen Begegnung der besonderen Natur des Berliner Wald- und Seengebiets.
 


 

Die Organisationsstruktur

Das Prinzip der „gruppenübergreifenden Betreuung“ kennzeichnet die strukturelle Beschaffenheit: Es erfolgt eine Einteilung in Gruppen, die Funktion dieser Gruppe ist jedoch auf notwendige und organisatorische Aufgaben wie die gemeinsame Esseneinnahme, die kontrollierte Körperpflege, Gewährleistung und Kontrolle der Nachtruhezeiten u. ä. beschränkt.
Die Gruppenstärke beträgt 8 bis 10 Kinder, bei Jugendlichen (geringerer Betreuungsaufwand) kann sie etwas höher liegen. In der Regel bestehen Mädchen- und Jungengruppen, auf Wunsch der Kinder können aber auch gemischte Gruppen gebildet werden, sofern die allgemeine Akzeptanz in der Gruppe dafür da ist.

Mit der Gruppenleiterin bzw. den Gruppenleiter wird den Kindern ein ständiger Ansprechpartner zur Seite gestellt.

Im Tagesablauf dominiert jedoch entsprechend der Zielstellung die individuelle Entscheidung jedes einzelnen Kindes sowohl hinsichtlich der erwachsenen, betreuenden Partner als auch der Art der Freizeitbeschäftigung. Die Mädchen und Jungen haben im lagereigenen Territorium völlige Bewegungsfreiheit.

Eine Lagertafel gibt die wechselnden Freizeitangebote jeweils am Vortag allen Kindern zur Kenntnis.

Betreuerinnen und Betreuer sind mindestens 18 Jahre alt. Sie werden durch Schulungen und Bereitstellung entsprechender Arbeitsmaterialien auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Das Leitungsteam des Ferienlagers setzt sich aus langjährig erfahrenen und fachlich versierten Vorstandsmitgliedern des Jugendfilmschule Thüringen e.V. zusammen. Es besteht aus Lagerleiter, Wirtschaftsleiter und Technischen Leiter.

Ein Kinderbeirat vertritt im Ferienlager die Vorstellungen, Wünsche und Kritiken der Kinder gegenüber dem Lagerleiter.